Die Schäfflertänzer: Sie tanzen wieder, aber warum...

Nun sind sie wieder da: die Schäffler-Tänzer! Eigentlich hätten wir sie erst im üblichen Sieben-Jahre-Turnus in 2019 erwartet. Die schöne Tradition, dass die Fassmacher den Bürgern Münchens mit ihrem fröhlichen Tanz wieder Lebensfreude und Mut bringen, wird nun zur Karnevalszeit wieder gewahrt. Doch es sind weder die Sorgen um die US-Präsidentschaft, noch der politische Diskurs über die richtige Flüchtlingspolitik, den die Schäfflertänzer vertreiben wollen. Es ist die 500-Jahr-Feier: Angeblich tanzten die Schäffler im Jahr 1517 das erste Mal, um das Ende der Pest zu feiern und um den verängstigten Bürger der Stadt wieder Lebensmut zurückzugeben.  Leider können die Historiker gar keine Epidemie in diesen Jahren feststellen, obwohl eine entsprechende Seuche 1482/83 und auch 1634 wohl dokumentiert wurde. 1634 starben 7000 Münchner; das entsprach ungefähr einem Drittel der damaligen Bevölkerung. Der Schäfflertanz wurde erstmalig im Jahre 1702 vom Münchner Magistrat urkundlich genehmigt. Aber was kümmert uns dies im postfaktischen Zeitalter. So sollten wir uns gerade jetzt am Tanz freuen… Am Samstag, den 25. Februar 2017 treten sie das nächste Mal auf dem Marienplatz auf! Mehr Termine unter www.schaefflertanz.com


Kleidreise durch die Geschichte

"Kleidreise durch die Geschichte" - so tituliert die SZ heute über die Ambitionen der modebegeisterten Mariell Felicitas: Sie studiert und schneidert historische Kleider insbesondere des 18. Jahrhunderts mit viel Liebe zum Detail... Das klingt höchst spannend und passt ja toll zu der neuen Führung der Spurensucher über "Raffinierte Frauenzimmer". Zwar standen Karoline von Baden und Marie Frederique von Preußen im Schatten ihrer königlichen Männer, aber durch Raffinesse und vielleicht auch weiblichen Charme haben sie die Weltpolitik beeinflusst. Mehr zu Geschichtsgewändern unter https://www.facebook.com/Geschichtsgewaender/

Schwabing-Tour

Spurensucher München bietet jetzt auch eine Stadtteilführung durch Schwabing an. Eines der berühmtesten Stadtviertel Münchens präsentiert sich noch heute mit vielen Facetten. Künstlerviertel oder die freiste Stadt Deutschlands - Hier lebten und leben immer noch Literaten und Künstler, die Isarauen locken heute Jogger und Touristen, früher zogen sie bayerische Fürsten und auch eine Königin an. Eine Reise durch die Jahrhunderte des illustren Viertels für Jung und Alt.

Mehr...

 

0 Kommentare

Jetzt verfügbar: Spurensucher Newsletter

newsletter jetzt bestellen

Mit dem neuen, kostenlosen Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu unseren Führungen, neue Themen-Touren und Stadtrundgänge und Tipps für Ihr besonders Erlebnis zu Münchens Stadtgeschichte(n).

Die Münchner Spurensucher freuen sich über Ihr Interesse!

mehr lesen 0 Kommentare

Warum mit uns München entdecken?

  • Begeisternde Geschichtserlebnisse

Anschauen können Sie München auch allein. Wir lassen Sie Eintauchen in Münchens Geschichte. Wir haben spezielle Themen so ausgewählt, dass sie Ihnen nachhaltig in Erinnerung bleiben. Wir wollen Sie, Jung und Alt, begeistern.

  • Individuelle Führungen

Unsere Stadt-Touren und Schlossführungen orientieren sich an Ihren individuellen Interessen und Ihrem Zeitrahmen. Wir lassen Sie ein ausgewähltes Stück Stadtgeschichte erleben. Kinder erleben Münchens Könige und Fürsten, alte Sagen und Anekdoten entsprechend ihres Alters.

  • Fundierte Geschichte(n)

Wir begeistern mit Geschichten - nicht mit Zahlen. Umfangreiche Recherchen und eine sorgfältige individuelle Zusammenstellung unserer Themenführungen garantieren Ihnen einen bereichernden Einblick in Zusammenhänge von Kunst und Geschichte. Unsere Führer sind Akademiker vielfältiger Studienrichtungen und bilden sich kontinuierlich

weiter.